jump to content immediately

Pflege rund um die Uhr gewährleisten – 24-Stunden-Hilfe

Gerade bei Menschen mit Krebserkrankung ist eine umfangreiche 24-Stunden-Betreuung inklusive psychologischer Betreuung unerlässlich. An dieses schwierige Thema anders heranzugehen, ist beinahe schon ein Verstoß gegen die Moral. Niemand sollte in dieser Zeit auf sich allein gestellt sein. Immer mehr private und auch staatliche Unternehmen haben sich daher darauf geeinigt, einen 24-Stunden-Pflegedienst zur Verfügung zu stellen.

Für den Patienten, ist es sehr viel angenehmer in seinen eigenen vier Wänden, also in seinem vertrauten, privaten Umfeld gepflegt zu werden, als stationär oder in einem Pflegeheim bzw. einem Krankenhaus. Dies spielt auf psychologischer Ebene eine äußerst wichtige Rolle für die Genesung und das Wohlbefinden.

Je nach Pflegestufe ist Hilfe in allen Lebenslagen letztendlich nur durch die 24-Stunden-Pflege gewährleistet. Speziell dafür ausgebildetes Personal kümmert sich um die nächtliche Überwachung der Krankheit und hilft bei kleineren und größeren Problemen den Alltag zu meistern.

Wenn die Krankheit die Psyche belastet

Viele Menschen, die an Krebs erkrankt sind, machen sich zusätzliche Sorgen. Wie stehen die Aussichten auf Heilung? Was muss ich beachten? Was geschieht im Todesfall? Solche Gedanken machen Angst. Diese Angst ist bei einer Krebserkrankung zwar verständlich, steht aber auch den Heilungschancen im Weg.

Bei Angst wird Adrenalin ausgeschüttet, welches den Krebszellen Nahrung bietet. Um dem Patienten, die größten Ängste zu nehmen und ihn zum Gesunden zu motivieren, sind Pfleger mit psychologischer Ausbildung vonnöten, die gerade in der 24-Stunden-Pflege gebraucht werden. Auch beim Ordnen persönlicher Belange im Alltag sind sie dem an Krebs erkrankten Menschen eine große Hilfe. Sei es der Gang zum Arzt, die Einnahme der Medikamente oder die Einhaltung von medizinisch wichtigen Terminen.

Die Wichtigkeit dieser Art der Krankheitserleichterung wird leider noch immer, viel zu sehr unterschätzt. Krebs ist eine heimtückische Krankheit, die nicht nur den Körper, sondern auch die Psyche zerstören kann.

Rund um die Uhr

Allein der Gang zur Toilette, kann bei einer Krebserkrankung Hilfe erfordern. Gerade Menschen, die aufgrund der Krankheit bettlägerig werden, sind auf die Hilfe rund um die Uhr angewiesen. Die Zubereitung der Mahlzeiten oder das Essen und Trinken, das Ankleiden oder die Fahrt zum Arzt, all diese Dinge stellen für an Krebs Erkrankte oft eine zu große Herausforderung dar, die sie nicht mehr alleine bewältigen können.

Ein Pfleger, der wirklich immer hilfreich zur Verfügung steht und mit dem man reden kann, erleichtert in diesem Fall einiges. Das Gefühl nicht alleine den Kampf gegen den Krebs antreten zu müssen, verursacht bei dem Betroffenen ein besseres, sichereres Gefühl. Da die Patienten oder Pflegebedürftigen auf die Betreuung angewiesen sind, sollte ein Pflegedienst, der 24-Stunden-Hilfe anbietet, vor allem zuverlässig sein.
Ebenso sollten immer nur ein oder maximal zwei Pfleger sich abwechseln. Vertrauen spielt beim Umgang mit an Krebs erkrankten Menschen eine große Rolle.

24h Pflege in 24 Stunden Pflege on Juli 29 2017 » Comments are closed.